Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Matrix-Revital-Therapie

Die Grundregulation des Körpers findet zu großen Teilen im Bindegewebe, in der alles verbindenden Matrix des Körpers statt. Hier, in der Transitstrecke der Matrix und im angeschlossenen Mikrozirkulationsystems der Kapillaren ist der Ort des Austausches neuer und verbrauchter Stoffe. Hier findet auch der Kontakt der Immunzellen mit Erregern und Toxinen statt. Alle vegetativen Fasern des Nervensystems, die Emotional- und Gefühlsebene, ist hier dazugeschaltet.

 

Die Qualität des Milieus innerhalb dieser Transitstrecke ist somit entscheidend für das Gesamtbefinden des Organismus und der Regulations- und Selbstheilungsfähigkeit des Körpers. Die Matrix ist oft übersäuert und in einer Reaktionsstarre. Zusätzlich können Emotionaltrigger (Glaubenssätze, Traumata) den Heilungsprozess verhindern.

 Sind die Zellen langfristig belastet, kommt es zu Störungen der Zellatmung - Mitochondriopathien - diese sind immer der Beginn chronisch-degenerativer Erkrankungen. Die Zellatmung sollte wieder hergestellt und unterstützt werden, um die körpereigenen Regel- und Gesundungsmechanismen in Kraft zu setzen.

 

  Bestandteile dieser Matrix-Revital-Therapie sind unter anderem

- Meridiandiagnostik - EAV - BFD - Terminalpunktdiagnostik

- Frequenztherapien

- Hydroxypathie und Metabolic Regulation

- Detoxbehandlungen - Schröpfen und Ausleitungstherapien

- Vibrationstherapie - ZhengDong

- Licht- und Farbtherapie zum energetischen Ausgleich des  
  Meridiansystems

- Softlasertherapie zur Vitalisierung der Zellen

 

 

 

- Ultraschall bei Schmerzarealen

- Körper-Spiegel-System zur Integration psychosomatischer Aspekte

- Biomolekulare Substitution (Basen, Minerale und Spurenelemente)

- Darmsymbioselenkung (Rekultivierung der Darmbakterien)

- Milieusanierung (Spenglersan, hypoallergene Therapie)

- Begleitung in eine neue Ordnungsstruktur (Coaching)

 

Die Matrix-Revital-Therapie ist besonders zur Behandlung chronisch-degenerativer Erkrankungen geeignet. Seelisch-emotionale Belastungen bilden sich über die Grundregulation in Form der Psychosomatik ab und sind im Behandlungsablauf bei Bedarf in die individuell ausgerichtete Therapie integriert.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?